Sparen mit einem Solardach

Posted:  Dezember 3rd, 2013 by:  Viet Trinh comments:  0
Solardach

Viele der Hauseigentümer überlegen sich schon beim Bauen, ob es sinnvoll wäre, eine Solaranlage installieren zu lassen. Viele denken aber, dass es nicht ausreichen würde und sie dann nicht genug Strom zur Verfügung hätten. Doch sie bleiben ja weiterhin an das örtliche Stromnetz angeschlossen, das sichert eine stabile Energieversorgung, doch meistens produzieren diese Anlagen mehr Strom, als sie verbrauchen. So können sie sogar noch Strom an den Lieferanten abgeben.

Doch nicht nur für einen Neubau kommt eine Solaranlage in Betracht, jeder Hauseigentümer hat die Möglichkeit sich eine Anlage auf das Dach bauen zu lassen. Hierfür gibt es auch keine besondere Genehmigungspflicht. Ausrechnen lassen sollte man nur die Größe der Anlage, sodass der eigene Stromverbrauch gesichert ist. Die meisten der Dachdeckerbetriebe bieten heute schon einen Einbau von Solaranlagen an, lediglich der Einbau von Solarmodulen muss vorbereitet werden.

Es muss nicht immer die Sonne scheinen

Solarzellen

In den letzten Jahren wurden auch die Solardächer weiter entwickelt, so muss nicht immer die Sonne scheinen, um Energie zu gewinnen. Die modernen Anlagen brauchen nicht mehr eine direkte Einstrahlung, sondern nutzen auch das sogenannte diffuse Licht, das auch durch etwa vorhandene Regenwolken aufgenommen werden kann.

Solaranlagen sind in der Anschaffung nicht gerade günstig, von 8.000 bis 40.000 Euro und aufwärts, sieht man aber, dass eine Anlage eine Lebensdauer von über 30 Jahren hat und eine Energie für einen vier Personen Haushalt abgibt, so rechnet sich das von alleine. Auch die Wartungskosten schlagen nicht groß zu Buche.

Was beachtet werden sollte:

• Solaranlagen müssen nicht zwingend nach Süden ausgebaut sein
• Der Bedarf von Energie sollte von einem Fachmann ausgerechnet werden
• Absprachen mit dem örtlichen Stromanbieter sollten getroffen werden
• Eine Solaranlage spart nicht nur Kosten, sondern ist eine Investition auf lange Zeit

Investitionskosten von Solaranlagen können durch eine Förderung günstiger werden. Die Anschaffungskosten werden erheblich reduziert nimmt man eine solche in Anspruch. Den Förderantrag sollte man rechtzeitig einreichen, bevor mit dem Aufbau der Anlage begonnen wird. Solaranlagen sind nicht nur eine hervorragende Stromspar-Maßnahme, sondern natürlich auch gut für die Umwelt. Jeder, der die Möglichkeit sieht, sollte über eine Investition nachdenken.

Leave a reply